Interview mit David H. zu seiner erfolgreichen Teilnahme an der TALENTS 2011

David H., Teilnehmer der TALENTS 2011

 

1.    Wie sind Sie auf die TALENTS aufmerksam geworden?

 

David H.: Zu dem Zeitpunkt habe ich neben dem Studium an einem Lehrstuhl der Universität Hamburg in der Forschung gearbeitet, wo das Plakat im Schaukasten aushing. Eine wissenschaftliche Mitarbeiterin hat mir vorgeschlagen mich bei der TALENTS zu bewerben. Ich war dann noch am selben Tag auf der Internetseite und hab mich spontan angemeldet. Einige Wochen später hatte ich dann bereits eine Zusage sowie mehrere vorterminierte Interviews.

2.    Weshalb haben Sie sich letztendlich entschieden, zur TALENTS nach München zu reisen?

 

David H.: Ich war von Anfang an von dem Konzept überzeugt. Die Tatsache, dass Entscheider aus den Personal- und Fachabteilungen mit konkreten Jobangeboten auf eine Messe kommen und in separaten Räumen Job-Interviews durchführen, hatte ich vorher noch nicht gehört. Außerdem waren einige interessante Unternehmensberatungen vor Ort. Dafür hab ich dann auch gerne einen Flug von Hamburg nach München in Kauf genommen.

3.    Sie haben auf der TALENTS 2011 Ihren Wunsch-Arbeitgeber gefunden und sind bis heute als Consultant bei Campana & Schott beschäftigt. Was waren die Gründe für Ihre damalige Entscheidung?

 

David H.: Das ich nach dem Studium als Unternehmensberater einsteigen wollte, war mir von vorneherein klar. Jedoch kannte ich auch die Klischees und Vorurteile, die der Branche anhaften. Dass Campana & Schott als Beratungsunternehmen auf Freiräume, flache Hierarchien, und freundschaftliche Beziehungen setzt, hat mir von Anfang an sehr gut gefallen.
Natürlich habe auch ich mich mit der Thematik „Konzern vs. Mittelständler“ auseinandergesetzt. Nach meinen jetzigen Erfahrungen bieten sich in einem dynamischen und stark wachsenden Unternehmen äußerst interessante Entwicklungsmöglichkeiten und stärkere Chancen sich als junger Mensch selbst zu verwirklichen und eigene Ideen umzusetzen.
Mein neues Arbeitsumfeld im Bereich Business Technology Services (BTS) bei Campana & Schott bietet mir genau diese Möglichkeiten. Wir sind ein junges, innovatives Team und unterstützen das Management führender Unternehmen täglich dabei, komplexe Herausforderungen im Spannungsfeld zwischen Business und IT erfolgreich zu meistern.

4.    Kann aus Ihrer Sicht jeder Messeteilnehmer erfolgreich sein?

 

David H.: Eine Teilnahme an der TALENTS kann nur ein Erfolg sein, auch wenn man nicht gleich mit einem Arbeitsvertrag nach Hause fährt. Man erfährt sehr viel über die anwesenden Unternehmen und lernt auch Firmen kennen, die man vielleicht vorher nicht auf seiner Liste hatte.

5.    Wie kann sich eine Firma in Ihren Augen, als attraktiver Arbeitgeber darstellen?

 

David H.: Eine Firma sollte sich meiner Meinung nach genauso authentisch präsentieren, wie sie es von einem Bewerber erwartet. Der merkt es auch, wenn ihm an jedem Stand immer das Gleiche über Nachhaltigkeit, Entwicklungsmöglichkeiten und Work-Life Balance erzählt wird. Ein Unternehmen das diese Versprechen nicht halten kann, sollte auch nicht mit diesen Eigenschaften werben.
Der Einsatz von charismatischen und begeisterungsfähigen Menschen auf den Absolventen-Messen ist da sicherlich zielführender. Bei mir waren mein Bauchgefühl und die „Chemie“ im ersten Gespräch ausschlaggebend für meine spätere Entscheidung.

6.    Wie sollte man sich Ihrer Meinung nach vorbereiten, damit sich ein Besuch der TALENTS lohnt?

 

David H.: Für die vorterminierten Interviews sollte eine Vorbereitung exakt wie bei einem regulären Vorstellungsgespräch aussehen. Ergänzend würde ich den Bewerbern dazu raten, sich ein authentisches Selbstpräsentations-Konzept zu überlegen, dass am Messestand in wenigen Minuten Interesse weckt. Dieses liefert dann in Kombination mit dem recherchierten Wissen über das angestrebte Unternehmen eine gute Grundlage für ein erfolgreiches Gespräch. Übrigens fängt auch auf der TALENTS „der frühe Vogel den Wurm“. Bewerber sollten gleich zur Öffnung erscheinen und im Idealfall der Erste am favorisierten Stand sein.

7.    Würden Sie die TALENTS anderen Absolventen weiterempfehlen? Wenn "Ja", warum?

 

David H.: Meiner Meinung nach sollte jeder Student ein halbes Jahr vor seinem Abschluss Jobmessen wie die TALENTS besuchen. Ich halte es für die beste Möglichkeit Kontakte zu knüpfen, die Interviewsituation zu üben und sicherer in der Selbstpräsentation zu werden.
Außerdem stellt man sehr schnell fest, wie das eigene Profil beim potenziellen Arbeitgeber ankommt und zu welchen Stellenangeboten es tatsächlich passt. Auch wenn man auf der TALENTS nicht direkt einen Job finden sollte, kann man sich durch zielsichere Bewerbungen so einige Absagen ersparen.

Aus dem Karriere Magazin

Karrierecenter
Verschiedene Portale bieten Tipps für Ihre Karriere.

mehr

Jobguides
Hier erhalten Sie einen Überblick über erhältliche Jobguides.

Über die TALENTS

Das TALENTS-Konzept
Die Karrierechancen auf einen Blick in unserem TALENTS-Konzept.

Das TALENTS Team
Hier stellt sich das TALENTS Team der bmv Consulting GmbH vor.  

TALENTS FAQ
Die wichtigsten Antworten rund um die TALENTS geben unsere FAQ.

bmv Consulting GmbH · Jarrestraße 20 · 22303 Hamburg · Tel.: 040 / 219 083 - 50 · Fax: 040 / 696 581 - 94 · info@talents.de

Kontakt l Impressum l Veranstalter l Newsletter l Bewerben l Datenschutzerklärung